Kaffee – Gesund oder Ungesund?

Kaffee ist nicht mehr so ​​einfach wie „nur Schwarz / Milch / Zucker“. Sie haben jetzt Latte Macchiato, doppelten Espresso, Moca-Kaffee, Cappuccino und vieles mehr. Schauen Sie sich einfach ein Kaffeehaus an und Sie wissen, was ich meine. Die Menschen konsumieren heute viel mehr Koffein als jemals zuvor. Allein der Kaffeeverkauf ist in den letzten 4 Jahren um 10% gestiegen. Und der Absatz von heißer Schokoladenmilch ist um 17% gestiegen. Was viele Menschen nicht wissen, ist, dass heiße Schokoladenmilch auch Koffein enthält.

Koffein

Die Wirkungen von Koffein wurden bereits ausführlich untersucht, und Koffein kann Ihren Körper auf überraschende Weise unbewusst beeinflussen. Koffein ist ein starkes Stimulans, das Sie sofort aufweckt, Jitter verursacht, den Blutdruck stimuliert und sogar Kopfschmerzen verursachen kann. In einigen Fällen besteht sogar eine ernsthafte Kaffeesucht.

Obwohl eine Koffeinsucht (1) keine ernsthafte Sucht ist, können Entzugssymptome auftreten, wenn Sie plötzlich die Einnahme von Koffein abbrechen. Häufige Symptome sind Kopfschmerzen und Müdigkeit.

Okay, jetzt wollen wir sehen, wofür Koffein gut ist. Normalerweise ist Koffein nicht schlecht für Sie. Nur in mäßigen Mengen kommen einige gesundheitliche Vorteile ins Spiel. Eine tägliche Tasse Kaffee oder Tee kann Asthma lindern und beim Abnehmen helfen (2). Darüber hinaus enthalten Kaffee, Tee und Schokolade Antioxidantien, die gut für Ihre Resistenz sind und den Vorteil haben, Sie sowohl vor Krebs als auch vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu schützen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass eine moderate Menge an Koffein (etwa 300 Milligramm) in Ordnung ist. Das entspricht zwei bis drei Tassen Kaffee. Es sollte beachtet werden, dass manche Menschen sehr empfindlich auf Koffein reagieren können und nicht bequem vor dem Schlafengehen einzunehmen sind.

Vorteile von Koffein

Übergewicht

Das Trinken einer Tasse Kaffee oder Tee kann den Stoffwechsel ankurbeln und Ihnen während des Trainings Energie geben.

Asthma

Bei Asthmaanfällen schließen sich die Atemwege und es können Atemprobleme auftreten. Koffein ist eine Anti-Asthma-Substanz, die die Muskeln entspannt und die Atemwege offen hält (3).

Krebs

Einige Studien zeigen bereits, dass Menschen, die Kaffee trinken, ein geringeres Risiko für bestimmte Krebsarten haben.

Schwindel

Wenn Sie anfällig für Schwindel oder sogar Pochen sind, weil Ihr Blutdruck nach einer großen Mahlzeit sinkt, kann eine Tasse Kaffee oder Tee die Symptome von Müdigkeit, Schwindel und Ohnmacht lindern, da Koffein vorübergehend Ihren Blutdruck erhöht.

Cholesterin

Das Trinken von ungefiltertem Kaffee kann Ihren Cholesterinspiegel gefährden. Beispiele sind Instantkaffee. Laut Wissenschaftlern sind bestimmte Substanzen für den Anstieg des Cholesterins im Kaffee verantwortlich. Deshalb ist es wichtig, vor dem Trinken mit einem Filter zubereiteten Kaffee zu trinken und Instantkaffee zu vermeiden.

Wie Sie sehen können, ist Koffein nicht unbedingt schlecht für Sie, solange Sie mäßige Mengen pro Tag konsumieren und sicherstellen, dass Sie qualitativ hochwertigen und gut gefilterten Kaffee konsumieren. Weitere Tipps zu Ernährung, Sport und vielem mehr finden Sie weiter unten.

Möchten Sie mehr über Kaffee erfahren? Alles zu diesem Thema finden Sie auf Koffiemachine.org!

Schlank ganz ohne Sport – geht das?

Immer mehr Firmen versprechen uns schlank zu werden ganz ohne Sport oder anderen Aufwand. Das geht von Elektroimpulsgeräten zu 5 Minutes Shapern bis zu Bodyformkleidern. Speziell eine Art dieser Bodyformern ist zurzeit überall in den Medien – die Slim Jeggings. Die Slim Jeggings verspricht, bis zu 2 Kleidergrössen schlanker zu zaubern – nur dank der speziellen Materialzusammensetzung. Aber hält die magische Hose auch was sie verspricht? Wir haben Sie getestet und sind nur teilweise überzeugt.

Wie bequem sind die Slim Jeggings?

Als erstes soll eine Hose natürlich eines sein: bequem. Wir haben die Slim Jeggings getestet und sind begeistert vom Komfort der praktischen Leggings im Jeans-Look. Sie sind super elastisch, passen sich der Körperform an und engen trotz integriertem Bodyformer-Effekt keineswegs ein. Auch im Schrittbereich sind sie nicht unbequem.

Wie trendy sind Slim Jeggings?

Die Slim Jeggings sind zuzeit total angesagt. Wir finden jedoch, der Look muss richtig kombiniert werden, denn mit zu kurzem T-Shirt kann die Scheinhose auch schnell billig wirken – besonders bei korpulenteren Damen. Deswegen gilt für uns die Faustregel: Jeggings nur mit Shirt, dass über den Po reicht, kombinieren.

Wie ist das Preis-/ Leistungsverhältnis?

Die Slim Jeggings werden an verschiedenen Orten zu unterschiedlichen Preisen angeboten. Den besten  Preis in der Schweiz haben wir bei slim-jeggings.ch gefunden. Wir finden grundsätzlich, dass die Preise für die Jeans Leggigns mehr als fair sind, da man für eine richtige Jeans einer Marke schnell über 100 Franken bezahlt. Da ist ein 3-er Set für nicht einmal 60 Franken mehr als fair.

Wie funktioniert der Bodyform-Effekt?

Der Bodyform-Effekt ist ein wenig der Wehrmutstropfen der Slim Jeggings. Wir finden, die Slim Jeggings verleiht zwar eine schöne Silouhette, 2 Kleidergrössen schlanker lässt sie einem jedoch keineswegs aussehen. Zudem ersetzt die Slim Jeggings natürlich nicht den Sport, denn kaum zieht man die Jeggings wieder aus, sind die Pfunde ja wieder da. Fazit: Wir finden sie Jeggings sind einen Kauf wert – man sollte sich jedoch nichts vormachen, Pfunde ohne Sport und gesunde Ernährung wegzaubern kann auch keine Slim Jeggings!

Die persönliche Gesundheit steht für viele Menschen an erster Stelle. Dementsprechend breit gefächert ist die Fülle an Informationen diese zu gewährleisten. Doch nicht alles entspricht der Wahrheit und deshalb soll dieser Text die wichtigsten Faktoren zusammentragen. Drei Szenarien von Fehlverhalten, Rauchen, falsche Ernährung und mangelnde Bewegung, bilden die Hauptursachen für vier der wichtigsten chronischen Erkrankungen Übergewicht, Diabetes, Arteriosklerose und Krebs.

Die Mischung macht’s

Propagierte Ernährungsmassnahmen, wie die fokussierte Einnahme von Vitamin C, schafft allein natürlich keine Abhilfe. Grob kann man sich an der berühmten Nahrungspyramide orientieren. Laut dieser gilt es vermehrt auf natürliche Produkte, wie Früchte und Gemüse, zurückzugreifen. Für den täglichen und effizienten Vitamin-Mix sorgt der Profi-Standmixer Vitamix 5200, mit welchem Gemüse- und Früchtedrinks einfach und schnell zubereitet werden können. Fett- und Zuckerhaltige Substanzen sollten hingegen gemieden werden. Lebensmittel mit hohem Fettgehalt sind nämlich Energiebomben und führen sehr schnell zu einer Gewichtszunahme. Schuldig sind vor allem Fette tierischer Herkunft. Nahelegend sind pflanzliche Fette und auch Fisch zu bevorzugen. Eiweiss ist als Grundbaustein für den Aufbau und Erhalt unserer Muskelmasse verantwortlich. Es erklärt sich von selbst, dass jener Stoff ausreichend aufgenommen werden muss. Putenfleisch, Hühnchen, Milch, Ei, und Sojaprodukte enthalten ausreichend Eiweiss. Kohlenhydrate sollten in mehrwertiger Form aufgenommen werden. Vollkorn ist dementsprechend gesünder als Weissmehlprodukte. In der Aufzählung fehlen natürlich noch die Vitamine. In Symbiose mit den Grundnährstoffen bilden sie die Basis für ein langes Leben. Obst sollte deshalb ebenfalls den Weg in die Küche finden.

Die richtige Energiebilanz

Mahlzeiten müssen ausgeglichen über den Tag verteilt werden. Zu empfehlen sind eine Hauptmahlzeit und zwei kleinere Varianten. Zwischenmahlzeiten sind in Ordnung, falls die aufgenommene Kalorienanzahl mit der verbrauchten Menge im Einklang ist. Kalorienüberschuss bedeutet Gewichtszunahme, ein Defizit analog dazu eine Abnahme. Jeder Mensch hat, bedingt durch Körpergewicht, Grösse und Art der Tagestätigkeiten, einen speziellen Energiebedarf. Somit muss die Menge an Kalorien differenziert und individuell ausgerechnet werden. Nur so kann eine optimale Ernährungsempfehlung ausgearbeitet werden. Die Energiebilanz ist also die entscheidende Komponente für ein gesundes Körpergewicht. Eine normalgewichtige Person verbrennt im Ruhemodus etwa 24 Kilokalorien pro Kilogramm Körpergewicht. Zum Verständnis, diese Person hat also einen Ruhe-Energiebedarf von 1680 Kilokalorien. Bei leichter Aktivität, zum Beispiel Bürotätigkeit und kein Sport liegt der tägliche Energiebedarf schon um einen Aktivitätsfaktor von 1,2 bis 1,4 höher – in unserem Beispiel also bei 2000 bis 2350 Kilokalorien pro Tag. So viel Energie sollte unsere Person täglich mit dem Essen zu sich nehmen um das Gewicht zu halten. Der prüfende Blick auf die Waage ist die schnellste Art der Kontrolle über die Essgewohnheiten.

Published
Categorized as Gesundheit

IV wird von den Sparmassnahmen verschont

Der Schweizer Nationalrat hat das stufenlose Rentensystem befürwortet und stimmte auch im gleichen Zug der 6. IV Revision zu, denn Arbeiten soll sich auch für Menschen lohnen, welche einen IV Bezug erhalten.

Neuerungen der Invaliditätsversicherung bringen Vorteile

Die Rente der neuen Invalidenrente soll nun endlich dem Grad der Invalidität entsprechen. Der Nationalrat hat dem zugestimmt; der Ständerat hatte diese Änderung bereits im Vorfeld unterzeichnet. Das jetzige System, nach welchem die Renten in Viertel-, Halb-, Dreiviertel- wie Vollrenten unterteilt werden, gehören der Vergangenheit hat. Das Problem an dem System war, dass beispielsweise IV Rentner deutlich schlechter abschnitten bei einer Teilzeitstelle, sodass die Motivation für die Arbeit nicht gegeben war. Mit dem neuen Modell sollen IV Bezüger wieder motiviert werden. Derzeit besteht ab einer Invalidität von 40 Prozent ein Rentenanspruch der IV Rente. Bei einem Prozentsatz von 40 Prozent erhält der Invalide eine 25prozentige Rente; zwischen 40 und 49 Prozent Invalidität steigt die Rente um 2,5 Prozent. Wer über 50 Prozent Invalide ist, der erhält die Rente genau nach seinem IV Grad.

Die volle Rente gibt es ab 70 Prozent

Auch wenn die Gerüchteküche brodelte und man der Ansicht war, dass eine volle IV Rente erst mit 80 Prozent ausbezahlt werden würde, so hat der Nationalrat beschlossen, die volle Rente weiter ab 70 Prozent Invalidität auszubezahlen. Heiss umkämpft war auch der Antrag rund um die Kürzung der Kinderrente von IV Bezüger. Doch auch hier wurde der Antrag abgelehnt; eine Schuldenbremse gibt es dadurch nicht, das finanzielle Wohl von IV Bezügern ist jedoch gesichert. Die IV Versicherung bleibe zwar weiterhin mit Schulden belastet, jedoch habe der Schweizer Nationalrat keine Lösung gefunden, die Versicherung zu entlasten ohne dabei die Invaliden zu schädigen.

Published
Categorized as Gesundheit

Gesunde Ernährung für Ihren Sommer Body

Einen schönen, schlanken und straffen Sommerbody – davon träumen wir doch alle. Leider darf man sich hier nichts vormachen, denn um den perfekten Wunschkörper zu erreichen führt leider nichts an einer gesunden Ernährung und Sport vorbei. Man ist nunmal was man isst und deswegen sollte man sehr wählerisch dabei sein, was man seinem Körper zufürt.

Sind Diäten sinnvoll?

Eine Diät kann dabei helfen, in kurzer Zeit ein bestimmtes Wunschgewicht zu erreichen und ist sicherlich der einfachste Weg um schnell zum Sommer Body zu kommen. Es gilt dabei jedoch zu beachten, dass es sich dabei aber auch nur um eine temporäre Lösung handelt. Diäten (insbesondere strikte) sollten in der Regel nur über einen bestimmten Zeitraum durchgeführt werden und leider brint das Ende einer Diät auch oftmals die Rückkehr der verlorenen Pfunde mit sich. Der ach so verhasste JoJo-Effekt. Deswegen empfehlen wir lieber das ganze Jahr eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu pflegen und sich so die Abstinenz einer Diät aber auch den JoJo-Effekt zu sparen.

Was ist eine gesunde Ernährung?

Es gibt unzählige Bücher zum Thema Ernährung und es scheiden sich die Geister, was denn alles inwiefern wichtig für eine gesunde Ernährung ist. Dennoch gibt es gewisse Grundpfeiler dessen, was der Körper braucht um ideal funktionieren zu können.

Eine gesunde Ernährung beginnt nicht nur damit, was man ist, sondern auch wann man was isst. Deshalb beginnt gesundes Essen bei uns ganz früh am morgen – mit dem Frühstück. Damit der Körper alle wichtigen Nährstoffe hat, um den Tag erfolgreich zu absolvieren, müssen ihm eben jene am morgen schon zugeführt werden. Ein ausgewogenes Frühstück kann beispielsweise aus einem Müsli mit Magerquark und Früchten oder aber aus Rührei mit Putenbrust-Aufschnitt und einer Scheibe Brot bestehen. Wichtig ist, dass der Körper sowohl wertvolle Kohlenhydrate aber auch Proteine, Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen kann. Wer möchte kann um 10 Uhr und um 16.00 auch in der Pause einen kleinen Snack essen – ideal eignen sich hier bspw. Mandeln oder Reiswaffeln als Snack. Beim Mittagessen ist es wichtig, dem Körper nochmals genug Kalorien zuzuführen, dass er den Tag bewältigen kann. Also dürfen hier ruhig Kohlenhydrate gekocht werden. Beim Abendessen sollte dann eher auf Kohlenhydrate verzichtet werden, da der Körper diese in seiner Ruhephase in der Nacht ja gar nicht benötigt. Hier eignet sich ein grosser Salat oder eine Gemüsepfanne mit Fleisch als Beilage optimal. Übrigens ein kleiner Tipp: Mit dem Nicer Dicer von nicer-dicer.ch kann man Gemüse und Früchte ganz einfach schneiden / hacken / würfeln. Ganz wichtig bei allen Mahlzeiten sind Früchte und Gemüse, da sie den Körper mit den notwendigen Vitaminen und Mineralien versorgen. Besonders wichtig dabei: Vitamin C, Vitamin B, Vitamin A und Omega 3 Fettsäuren. Auf unnötigen Zucker und Fette sollte man verzichten, deswegen gehören Chips, Schokolade, Eis und Co. nur als kleine Ausnahmen zwischendurch auf dem Ernährungsplan. Gönnen Sie sich bei einem kleinen Hunger doch lieber eine Frucht!

Natürlich sind diesi nur einige simple Pfeiler einer gesunden Ernährung. Falls Ihr mehr zu dem Thema wissen möchtet, lasst es uns wissen, dann schreiben wir mehr dazu! Hier nochmals zusammengefasst:

8 Punkte für eine gesunde Ernährung:

  • Frühstücken
  • Abends wenig Kohlenhydrate
  • Viel Vitamine & Mineralstoffe zu sich nehmen
  • Auf unnötige Fette verzichten.
  • Mindestens 3x am Tag Nahrung zu sich nehmen.
  • Auf unnötigen Zucker verzichten
  • Süsses, Chips und Co. nur an speziellen Anlässen
  • Auf Süssgetränke weitgehend verzichten